Messerstecherei in Gifhorn – Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Gifhorn  Die Polizei ist indes weiterhin auf der Suche nach der Tatwaffe. Am Wochenende gab es diesbezüglich bereits eine größere Suchaktion.

Um entsprechende Hinweise bittet die Polizei in Gifhorn unter der Telefonnummer (0 53 71) 98 00.

Foto: Archiv

Um entsprechende Hinweise bittet die Polizei in Gifhorn unter der Telefonnummer (0 53 71) 98 00. Foto: Archiv

Nachdem am Samstagabend auf einem Parkplatz an der Herzog-Franz-Straße in Gifhorn ein 28-jähriger Wolfsburger durch Messerstiche schwer verletzt worden war, gelang es den Beamten der Polizeiinspektion nunmehr, einen Tatverdächtigen zu ermitteln.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei ihm laut Polizei um den Mann, der am vergangenen Samstag mehrmals mit einem Messer auf den 28-jährigen eingestochen hatte. Letzterer war hierdurch schwer verletzt worden, befindet sich aber nach einer Sofortoperation außer Lebensgefahr.

Die Polizei ist indes weiterhin auf der Suche nach der Tatwaffe. Am Wochenende gab es diesbezüglich bereits eine größere Suchaktion, an der sich mehrere Beamte und auch zwei Suchhunde der Polizeidirektion Braunschweig beteiligten.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei insbesondere die Anlieger der Herzog-Franz-Straße, der Lindenstraße, des Wallgartens, des Schleusendamms, des Gerberwegs, der Xanthistraße, der Michael-Clare-Straße und des Schulplatzes sowie benachbarter Straßen, auf ihren Grundstücken nachzusehen, ob dort möglicherweise ein Messer unbekannter Herkunft herumliegt.

Um entsprechende Hinweise bittet die Polizei in Gifhorn unter der Telefonnummer (0 53 71) 98 00.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)