Gifhorner Schüler helfen Schulen in Kenia

Gifhorn  Durch Spenden für Tankbehälter kann sauberes Trinkwasser gesammelt werden.

Der Wassertank an dieser Primary School wurde 2016 eingeweiht. Die Schüler bedanken sich mit Plakaten bei den Meiner Schülern.

Foto: privat

Der Wassertank an dieser Primary School wurde 2016 eingeweiht. Die Schüler bedanken sich mit Plakaten bei den Meiner Schülern. Foto: privat

Die Sahelzone gilt als eine der trockensten Regionen der Erde. Vor allem Mädchen und junge Frauen müssen am Tag bis zu 70 Kilometer weit laufen, um ihre Familien mit Trinkwasser zu versorgen – da bleibt die Schule oft auf der Strecke, erklären Almut und Christoph Stein. Die pensionierten Lehrer engagieren sich seit vielen Jahren vor allem in Kenia. Sie sorgen dafür, dass Schulen mit eigenen Wassertanks und Dörfer durch sogenannte...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)