Aktionsgruppe mobilisiert gegen das Vergessen

Ettenbüttel  Einige Ettenbütteler Bürger wollen das Aussterben des Volkstrauertages verhindern. Er findet am 19. November am Kriegsdenkmal statt.

Andreas Plettke ist der Sprecher der Aktionsgruppe.

Foto: Hansen

Andreas Plettke ist der Sprecher der Aktionsgruppe. Foto: Hansen

Das Denkmal soll zum Mahnmal werden. Mit dieser Botschaft will die Interessensgruppe um Andreas Plettke den Volkstrauertag umgestalten. Der traditionelle Ablauf des Gedenktages hätte immer weniger Menschen angezogen, erklärt Plettke. „Doch es geht momentan ein deutlicher Rechtsruck durch die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.