Messen ohne Märchenstunde

Wolfsburg  Ein neues Prüfverfahren soll zu genaueren Angaben bei Verbrauch und Schadstoffausstoß führen. Davon profitiert auch die Staatskasse.

Fünf Millionen Euro kostet ein genormter Teststand, auf dem jedes Schräubchen gesetzlich vorgeschrieben ist. Für die neuerdings vorgeschriebenen RDE-Tests unter Realbedingungen wird ein 50 Kilo schweres Prüfgerät (linkes Bild) direkt ans Fahrzeug gehängt.

Foto: VW

Fünf Millionen Euro kostet ein genormter Teststand, auf dem jedes Schräubchen gesetzlich vorgeschrieben ist. Für die neuerdings vorgeschriebenen RDE-Tests unter Realbedingungen wird ein 50 Kilo schweres Prüfgerät (linkes Bild) direkt ans Fahrzeug gehängt. Foto: VW

Kurz nachdem sich der Testfahrer hinter das Lenkrad des Fahrzeugs auf dem Rollenprüfstand geklemmt hat, sagt dessen Chef Richard Preuß: „Sein Job ist alles andere als einfach. Wenn der Fahrer sich nur einmal einen Fehler erlaubt, hat er gleich 2000 Euro in den Sand gesetzt.“ Preuß verantwortet bei...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.