Vertuschung in der LAB? Noch immer keine Ermittlungsergebnisse

Braunschweig.  Der Fall machte Schlagzeilen: Haben Mitarbeiter der Landesaufnahmebehörde versucht, Sozialbetrug von Asylbewerbern unter den Teppich zu kehren?

Nadia Nischk wurde von den Lesern unserer Zeitung zur Braunschweigerin des Jahres 2017 gewählt. Sie hatte den Sozialbetrug in der Landesaufnahmebehörde gegen den Willen ihrer Vorgesetzten der Polizei gemeldet. Hier ist sie im Gespräch mit Henning Noske, dem Leiter der Lokalredaktion Braunschweig.

Nadia Nischk wurde von den Lesern unserer Zeitung zur Braunschweigerin des Jahres 2017 gewählt. Sie hatte den Sozialbetrug in der Landesaufnahmebehörde gegen den Willen ihrer Vorgesetzten der Polizei gemeldet. Hier ist sie im Gespräch mit Henning Noske, dem Leiter der Lokalredaktion Braunschweig.

Foto: Peter Sierigk

Noch immer keine Ergebnisse: Die Ermittlungen zur mutmaßlichen Vertuschung von Sozialbetrug durch Asylbewerber in der Landesaufnahmebehörde dauern an. Zum wiederholten Male muss die Staatsanwaltschaft ihre Prognose für das Ende der Ermittlungen zeitlich nach hinten schieben. Sie verweist auch diesmal auf die Komplexität der Untersuchungen. Julia Meyer, Sprecherin der Braunschweiger Staatsanwaltschaft, erklärt auf Anfrage unserer...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)