Erster Todesfall in Zusammenhang mit Corona in Braunschweig

Braunschweig.  Der 77-Jährige war wegen einer anderen Erkrankung in ein Krankenhaus eingeliefert worden und wurde auch positiv auf das Virus getestet.

In den Laboren werden zurzeit unter Hochdruck Proben analysiert.

In den Laboren werden zurzeit unter Hochdruck Proben analysiert.

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

In Braunschweig hat es einen ersten Sterbefall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gegeben. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, handelt es sich um einen 77-jährigen Mann, der vor einigen Tagen aufgrund einer anderen Erkrankung in ein Krankenhaus eingeliefert worden war. In diesem Zusammenhang sei er auch positiv auf Corona getestet worden. Er ist am Montag verstorben.

Corona in Braunschweig- Alle Fakten auf einen Blick

Bislang wurden insgesamt 148 Corona-Fälle in Braunschweig nachgewiesen. Davon sind 105 Menschen derzeit erkrankt. 43 weitere sind bereits genesen. In den Braunschweiger Krankenhäusern werden derzeit 30 Personen aufgrund von Corona behandelt, wie das Gesundheitsamt mitteilt. Darunter seien auch Patienten aus der Region.

Die Stadtverwaltung weist außerdem darauf hin, dass es im Braunschweiger Rudolfstift keinen Fall einer Infektion mit dem Corona-Virus gibt. Nachdem mehrere Bewohnerinnen und Bewohner unter Fieber und Atemwegssymptomen litten, habe das Gesundheitsamt Abstriche vorgenommen. Bei den vorliegenden Erkrankungen handele es sich aber nicht um Covid-19.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (7)