Braunschweigerin ist Jugendbotschafterin für One

Stina Nölken

Stina Nölken

Foto: Privat

Braunschweig.  Unter hunderten Bewerbern wurde die 23-jährige Stina Nölken ausgewählt, um Jugendbotschafterin für die die Anti-Armuts-Organisation One zu sein.

56 junge Aktivistinnen und Aktivisten aus 24 verschiedenen Ländern wurden unter Hunderten von Bewerbern ausgewählt, um Jugendbotschafter für One, die Anti-Armuts-Organisation, die von Bono von U2 mitbegründet wurde, zu werden. Mit dabei: Stina Nölken aus Braunschweig. Sie kämpft nun mit Penelope Cruz, Bono, Virginie Efira und Deborah François für weltweiten Zugang zu den Covid-19-Impfstoffen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Botschafter sprechen Bürger und Politiker an

Ein Jahr lang werden die Jugendbotschafter demnach Bürger und Politiker ansprechen, um sie davon zu überzeugen, die Ungleichheiten in den ärmsten Ländern der Welt zu bekämpfen. Den Anfang mache Pandemica, die neue Zeichentrickserie von One, die das Bewusstsein dafür schärfen solle, wie wichtig es sei, alle Länder so schnell wie möglich mit Impfstoffen zu versorgen.

„Das Virus respektiert keine Grenzen“

In der Zeichentrickserie würden die Charaktere von Deborah François, Virginie Efira und, Bono, Connie Britton, Penélope Cruz, Meg Donnelly, Danai Gurira, Nick Kroll, Laura Marano, Patrick Adams, Samuel Arnold, Kumail Nanjiani, David Oyelowo, Phoebe Robinson, Michael Sheen, Wanda Sykes und Calum Worthy gesprochen. Die 23-jährige Stina Nölken sagt: „Dieses Virus respektiert keine Grenzen, deswegen setzte ich mich als Teil von One dafür ein, dass die Impfstoffe weltweit für alle Menschen zugänglich sind, unabhängig von Nationalität und Wohlstand. Denn wie Pandemica zeigt: Wenn die Impfstoffe nicht überall sind, wird diese Pandemie niemals enden.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder