Einzelhandel

Real-Markt in Braunschweig: 2022 noch keine Wiedereröffnung

| Lesedauer: 3 Minuten
Auf dem abgesperrten Gelände des geschlossenen Real-Markts an der Berliner Straße sind seit Ende Januar keine Veränderungen oder Arbeiten wahrnehmbar.

Auf dem abgesperrten Gelände des geschlossenen Real-Markts an der Berliner Straße sind seit Ende Januar keine Veränderungen oder Arbeiten wahrnehmbar.

Foto: Stefan Lohmann / regios24

Braunschweig.  Der seit Februar geschlossene Markt wird am 1. Juli von „mein real“ übernommen. Jetzt äußert sich das Unternehmen zum geplanten Eröffnungstermin.

Nun gibt es etwas mehr Klarheit: Der Real-Markt an der Berliner Straße wird noch eine ganze Weile geschlossen bleiben. Vor fast zwei Wochen hatte Real mitgeteilt, dass die Zukunft des Marktes in Gliesmarode grundsätzlich gesichert sei. In einer Pressemitteilung hieß es: Das SB-Warenhaus werde unter dem Namen „mein real“ weitergeführt.

Der Markt gehört damit – wie schon Anfang dieses Jahres angekündigt – zu bundesweit 63 Standorten, die nach der Zerschlagung der Supermarktkette von der Unternehmerfamilie Tischendorf und einem Team von Real-Managern übernommen werden. Ab dem 1. Juli soll es unter der neuen Führung losgehen. In unserer Region betrifft das auch Real-Märkte in Wolfsburg, Helmstedt und Salzgitter.

Real-Markt muss erst saniert werden – Eröffnung ab Mitte 2023

Ein großes Fragezeichen gab es zuletzt aber noch: Aus der Pressemitteilung war nicht eindeutig hervorgegangen, ob der Markt an der Berliner Straße tatsächlich bereits am 1. Juli wieder eröffnet werden soll. Der Sanierungs- und Modernisierungsbedarf ist sehr hoch. Schon lange musste zum Beispiel das Dach mit vielen Trägern im Marktbereich abgestützt werden. Allerdings sind seit der Schließung Ende Januar keine Bauarbeiten im Markt oder auf dem abgesperrten Gelände wahrnehmbar.

Eine Anfrage unserer Redaktion bei „mein real“ zum Termin der Wiedereröffnung war zunächst unbeantwortet geblieben – doch jetzt gibt es eine Auskunft: „Es ist richtig, dass in unserem Markt Braunschweig zunächst umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass ein genaues Datum für die Wiedereröffnung derzeit nicht benannt werden kann. Unsere interne Planung beinhaltet jedoch, dass wir mit unserem Markt Braunschweig ab Mitte 2023 wieder für unsere Kundinnen und Kunden da sein werden.“

Unternehmen will in den nächsten drei Jahren in die Modernisierung investieren

In der Pressemitteilung von Mitte Mai kündigte die Braunschweiger Geschäftsleiterin Tanja Sander umfangreiche Investitionen in die Modernisierung des Standortes in den nächsten drei Jahren an. Außerdem soll die Produktpalette erweitert werden, insbesondere bei Obst und Gemüse, frischen Backwaren, Fleisch, Wurst, Käse, Milch, Molkereiprodukten und Bio-Produkten. „Dazu werden wir die bereits seit vielen Jahren bestehenden Kooperationen mit unseren lokalen und regionalen Lieferanten noch weiter intensivieren“, so Sander.

Das Sortiment umfasse rund 60.000 Artikel. Damit biete „Real“ in der Region das größte Lebensmittel- und Nonfoodsortiment unter einem Dach, hieß es in der Pressemitteilung. Außerdem profitiere Real künftig auch von dem großen Produktangebot der Rewe-Group, kündigt Sander an. Und: Die Partnerschaft mit dem Bonusprogramm Payback werde fortgesetzt, der 0,00%-real-Finanzkauf werde beibehalten.

Der Real-Markt in Braunschweig soll – nach der Wiedereröffnung im nächsten Jahr – montags bis samstags von 8 bis 21 Uhr geöffnet sein.

Die anderen beiden früheren Real-Märkte in Braunschweig werden inzwischen von Globus (Otto-von-Guericke-Straße) und Kaufland (Hamburger Straße) geführt.

Mehr zum Thema

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder