Amt bittet um Hinweise nach Fäkal-Vorwurf

Ein Leser teilt mit, dass auf dem Eickhorster Schützenfest Fäkalien in einen Graben geleitet worden sein sollen.

Ortseingangsschild Eickhorst Das Eickhorster Ortsschild soll verrückt werden – sehr zum Unwillen der Einwohner.Archivfoto

Ortseingangsschild Eickhorst Das Eickhorster Ortsschild soll verrückt werden – sehr zum Unwillen der Einwohner.Archivfoto

Ein anonymer Leser fragt auf unserem Internetportal „alarm38“:

Der WC-Wagen des Eickhorster Schützenfestes leitet die Fäkalien in einen Graben ab. Warum genehmigt die Gemeinde Vordorf eine derartige Umweltbelastung?

Die Antwort recherchierte Reiner Albring

Weder die Gemeinde Vordorf noch die Samtgemeinde Papenteich wurden über diesen Vorfall informiert, den der Leser über unser Portal „Alarm 38“ gemeldet hat. Das Eickhorster Schützenfest sei ordnungsrechtlich bedenkenlos gelaufen, und den geschilderten Fall könne das Amt gar nicht genehmigen, sagt Bianca Albrecht, stellvertretende Leiterin des Ordnungsamtes. Sie fordert den anonymen Hinweisgeber auf, sich vertrauensvoll an das Ordnungsamt der Samtgemeinde zu wenden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder