Klappkirche – damit Kirche klappt

Gifhorn  Die katholische St.-Altfrid-Gemeinde hat jetzt einen mobilen Altarraum – und eine neue Jugendbeauftragte

Klickklack – Mit ein paar Scharnieren lässt sich die mobile Kirche der St.-Altfrid-Gemeinde aus- und einklappen.

Klickklack – Mit ein paar Scharnieren lässt sich die mobile Kirche der St.-Altfrid-Gemeinde aus- und einklappen.

Foto: Buchwald

Eine Kirche, die zu den Menschen kommt, die überall dabei ist – das war die Idee von Martin Wrasmann. Gemeinsam mit der Künstlerin Hildegard Strutz hat der Pastoralreferent überlegt, wie man Kirche mobil machen kann. „Wir wollten einen Altarraum, in dem sich 60 bis 80 Personen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: