Vergewaltigung – Angeklagter vor Gericht wenig glaubhaft

Gifhorn  Der 29-Jährige behauptet, das er das Opfer sexueller Handlungen gewesen sei. Vor Gericht verstrickt er sich bei seinen Aussagen in Widersprüche.

Prozessauftakt im Landgericht Hildesheim wegen sexueller Nötigung.

Prozessauftakt im Landgericht Hildesheim wegen sexueller Nötigung.

Foto: Daniela König

Bedrückt blickte Slawomir B. zu Boden, schaute nur auf, wenn der Dolmetscher ihn ansprach. Vor dem Landgericht Hildesheim soll geklärt werden, wie er am 8. April zum Vergewaltigungsopfer wurde. Gestern begann dazu der Prozess gegen Mohamed D. wegen sexueller Nötigung, Raub und gefährlicher...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: