Polizei stoppt nächtliche Raser in der Innenstadt

Gifhorn.  Ein Fahranfänger wird mit Tempo 94 auf der Braunschweiger Straße erwischt. Für ihn sind die Konsequenzen drastisch.

Die Gifhorner Polizei hat Temposünder in der Braunschweiger Straße und in der Hindenburgstraße erwischt. (Symbolbild)

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Die Gifhorner Polizei hat Temposünder in der Braunschweiger Straße und in der Hindenburgstraße erwischt. (Symbolbild) Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Wird in Gifhorn nachts zu viel gerast? Die Polizei reagierte auf vermehrte Bürgerbeschwerden und kontrollierte am Abend des Party-Freitags von 20 bis 24 Uhr. Prompt gingen den Beamten Raser ins Netz. „Das Hauptaugenmerk lag auf der Braunschweiger Straße und auf der Hindenburgstraße“, berichtet Sprecherin Manuela Hahne. „Wir haben sieben Verstöße auf Bußgeld-Niveau festgestellt.“ Da geht es dann auch schon um Flensburger Punkte. Den höchsten gemessenen Wert verantwortete ein 19-jähriger Gifhorner, der mit 94 Stundenkilometern in der Braunschweiger Straße fuhr, wo Tempo 50 gilt. Für ihn sind die Konsequenzen besonders schwerwiegend, weil für seinen Führerschein noch die Probezeit gilt. Die 30er-Zone der Hindenburgstraße passierte ein Autofahrer mit 71 Stundenkilometern. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder