Kreis lüftet Gifhorner Schlossgraben durch

Gifhorn.  Eine Firma soll das dick verschlammte Gewässer mit einem biologischen System klären.

Mit einem Belüftungssystem will der Kreis den Schlossgraben entschlammen. Im hinteren Gewässerteil zwischen Schloss und Sparkasse soll sich das Prinzip bewähren.

Mit einem Belüftungssystem will der Kreis den Schlossgraben entschlammen. Im hinteren Gewässerteil zwischen Schloss und Sparkasse soll sich das Prinzip bewähren.

Foto: Christian Franz

Unter der stillen Oberfläche des Gifhorner Schlossgrabens verbirgt sich nicht etwa ein tiefes Gewässer, sondern eine mächtige Schlammschicht. Über die Jahrzehnte hat sich rings um den Sitz des Kreisverwaltung bis zu 2,2 Meter dickes Sediment abgelagert. Dabei ist die tiefste Stelle des...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: