3000 Euro von Rotary Club Gifhorn-Wolfsburger für Hospizhaus

Gifhorn.   Einen symbolischen Scheck überreichten die Rotarier am Montag an die Hospizstiftung, die Trägerin des Großprojektes für fünf Millionen Euro.

Diethelm Mislak (von rechts), Peter Köhler und Ekkehard Musick (links) vom Rotary Club Gifhorn-Wolfsburg überreichten einen symbolischen Scheck von 3000 an Klaus Gehlfuß (Dritter von rechts), Alexander Michel (Dritter von links) und Jörg Dreyer (Zweiter von links) von der Hospizstiftung Gifhorn, um den Neubau des Hospizhauses (hier in Miniaturansicht) zu unterstützen.

Diethelm Mislak (von rechts), Peter Köhler und Ekkehard Musick (links) vom Rotary Club Gifhorn-Wolfsburg überreichten einen symbolischen Scheck von 3000 an Klaus Gehlfuß (Dritter von rechts), Alexander Michel (Dritter von links) und Jörg Dreyer (Zweiter von links) von der Hospizstiftung Gifhorn, um den Neubau des Hospizhauses (hier in Miniaturansicht) zu unterstützen.

Foto: Daniela König

Fünf Millionen Euro soll der Neubau des Hospizhauses kosten – eine Stange Geld, für das der Hospizstiftung als Träger jeder Cent als Spende willkommen ist. Wie praktisch, dass der Rotary Club Gifhorn-Wolfsburg entschied, die Einnahmen aus dem Benefiz-Jazzkonzert im Mühlenmuseum im Herbst 2018 der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: