Jugendtreff in Hillerse brennt – 80 Feuerwehrleute rücken an

Hillerse.  In der Nacht zu Dienstag brannte der Jugendtreff in Hillerse. Es handelt sich möglicherweise um Brandstiftung, die Polizei war vor Ort.

Brand am Jugendtreff in Hillerse: Die Brandbekämpfung gestaltet sich schwierig.

Brand am Jugendtreff in Hillerse: Die Brandbekämpfung gestaltet sich schwierig.

Foto: Bernd Behrens

In der Nacht zu Dienstag hat in Hillerse im Kreis Gifhorn ein Jugendtreff gebrannt. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden. Wie die Feuerwehr mitteilt, wurden acht Wehren der Samtgemeinde Meinersen gegen 1 Uhr zu dem Brand gerufen. „Bei unserem Eintreffen brannte die Holzverkleidung des Anbaues zur Rolfsbütteler Straße, die Flammen schlugen bereits unter das Dach“, berichtet Einsatzleiter und Ortsbrandmeister Nico von Köckritz. Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr sei es zu verdanken, dass das Gebäude nicht komplett zerstört wurde.

Untersuchung mit der Wärmebildkamera

Die Feuerwehren begannen sofort mit der Brandbekämpfung. Weitere Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz auf das Dach. Dort entfernten sie die Dachziegel, um das Feuer besser löschen zu können. Der gesamte Bereich wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Die Eingangstür zum Jugendtreff wurde gewaltsam geöffnet und ein weiterer Feuerwehrtrupp ging unter Atemschutz zum Innenangriff vor. „Wir mussten innen die Holzverkleidung der Decke abnehmen, denn es gibt keine Öffnung zum Zwischenboden, um auf weitere Brandnester zu kontrollieren“, erläutert Gemeindebrandmeister Sven Jürgen Mayer.

Möglicherweise Brandstiftung

Im Einsatz waren über 80 Feuerwehrleute, die Schnelleinsatzgruppe des DRK und die Polizei zur Brandermittlung. Vieles deutet auf Brandstiftung an der Fassade hin, denn dort liegen keine elektrischen Leitungen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder