Gifhorner Gymnasiasten diskutieren über Künstliche Intelligenz

Gifhorn.  Die Otto-Hahn-Gymnasiasten belegen Workshops. Der Turing-Bus fährt als mobiles Bildungsangebot durch Deutschland.

Jeweils zwei Schüler präsentierten die Arbeiten aus ihrem Workshop.

Jeweils zwei Schüler präsentierten die Arbeiten aus ihrem Workshop.

Foto: Burkhard Ohse

Die Künstliche Intelligenz (KI) und die Schüler des 11. Jahrgangs des Otto-Hahn-Gymnasiums kamen sich am Dienstag ein wenig näher. Denn der Turing-Bus aus Berlin machte an der Schule Station und lud die Schüler zu Workshops ein. Am Mittag gab es im Musiksaal die Präsentation der Ergebnisse der fünf Arbeitsgruppen, dazu die Diskussion mit Professor Debora Weber-Wulff und Rainer Rehak zum Thema „Wo kann KI eingesetzt werden, wo nicht, wo sind die Grenzen und was sollte man unterlassen?“ Denn die KI ist kaum mehr wegzudenken, aber noch lange nicht überall eingesetzt. Vor allem die Frage nach Moral und Gefühlen bei KI kam auf, die Schüler sahen eher die kritischen Aspekte und die Grenzen beim Einsatz der neuen Technologien.

Einfache Arbeiten Robotern zu übertragen seien schon eher Möglichkeiten einer Anwendung, bemerkten die Schüler. Weber-Wulff gab Beispiele dafür, wie fehlerhaft die KI derzeit noch etwa in der Gesichtserkennung ist. Zudem zeigte eine Frage, dass einige Schüler bereits Siri oder Alexa nutzen, nicht immer zur Zufriedenheit. „Das System schaltet sich immer an, wenn es etwas Ähnliches hört“, bemerkte eine Schülerin. Schulleiterin Susanne Pilarski bewertete den Tag als Förderung für den Informatikunterricht und das grundsätzliche kritische Heranführen an Themen wie KI. Das sah auch Weber-Wulff so. „Ich will, dass die Leute diskutieren, was KI soll und was nicht. Und wie wir das regeln können.“

Der nach dem Informatikpionier Alan Turing benannte Bus fährt als mobiles Bildungsangebot der Gesellschaft für Informatik und der Open-Knowledge-Foundation Deutschland verschiedene Schulen mit Schülern im Alter von 15 bis 19 Jahren an, erklärte Mitarbeiter Nikolas Becker.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder