Gifhorn: Forschen an Sassenburg mit 100000-Euro-Magnetometer

Gifhorn.  Der Grund der ehemaligen Sassenburg kurz vor Dannenbüttel wird erforscht. Wissenschaftler von drei Unis sind in Gifhorn.

Anna Bartrow (Uni Halle), Gifhorns Stadtarchäologe Ingo Eichfeld, Inga Utkina, Aniela Schuchardt (beide Uni Leipzig) und Jens Schneeweiß (Uni Kiel). 

Anna Bartrow (Uni Halle), Gifhorns Stadtarchäologe Ingo Eichfeld, Inga Utkina, Aniela Schuchardt (beide Uni Leipzig) und Jens Schneeweiß (Uni Kiel). 

Foto: Jörg Brokmann

Die Archäologen stehen dick eingemummelt mit Mützen auf dem Kopf vor einem eigenwilligen Gerät mit vier Rädern und einer aufgebauten GPS-Antenne. Es zieht auf dem freien Feld. Doch die Wissenschaftler sind gut gelaunt. Solche Arbeitsumstände sind sie gewohnt. Sie arbeiten meist im freien Gelände....

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: