Gifhorner Landwirte fahren zur Demo in Berlin

Gifhorn.  Auch an den Protestkundgebungen am kommenden Dienstag vor dem Brandenburger Tor in Berlin wollen die Landwirte aus dem Kreis Gifhorn teilnehmen.

Aus unserer Region machten sich im Oktober  jede Menge Landwirte auf den Weg nach Hannover. Nun geht es nach Berlin

Aus unserer Region machten sich im Oktober jede Menge Landwirte auf den Weg nach Hannover. Nun geht es nach Berlin

Foto: Rudolf Karliczek / Archiv

Auch an den Protestkundgebungen der Initiative „Land schafft Verbindung“ am kommenden Dienstag vor dem Brandenburger Tor in Berlin wollen die Landwirte aus dem Kreis Gifhorn teilnehmen. Rund 120 Traktorfahrer und weitere Mitfahrer haben sich für die Sternfahrt angemeldet, berichtet Mitorganisator Florian Dralle aus Wentorf.

„Das von den Ministerinnen Klöckner und Schulze präsentierte ‘Agrarpaket’ gefährdet nicht nur unsere landwirtschaftlichen Betriebe, sondern ist auch eine Gefahr für die regionale Lebensmittelproduktion und für den Erhalt der ländlichen Räume“. Das möchten die Landwirte verhindern und gehen deshalb erneut mit den Traktoren auf die Straße. Rund 5000 Fahrzeuge und 10.000 Demonstranten werden in Berlin erwartet.

Der Pulk aus dem Kreis Gifhorn will sich am Dienstag um 0.30 Uhr auf dem Parkplatz am Mühlenmuseum treffen und um 1 Uhr starten. Dann geht es über B 188 und B 5 bis nach Berlin. „Wir hoffen, dass wir um 11 Uhr dort sind“, so Dralle. Weitere Teilnehmer könnten sich spontan anschließen.

Rund 70 Trecker aus dem Raum Celle, Hannover und Braunschweig würden sich schon am Montag treffen, zusammen losfahren und in Berlin übernachten. Einzelne würden den Weg auch allein zu anderen Zeiten auf sich nehmen. Also: Letztlich werden die Landwirte aus dem Kreis Gifhorn und Umgebung zahlreich auf den Straßen und in Berlin vertreten sein.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder