Defekter Zug blockiert B-4-Bahnübergang – Kilometerlange Staus

Gifhorn.  Ein defekter Zug hat am Dienstagmorgen den B-4-Bahnübergang bei Ausbüttel blockiert.

Wer über den Bahnübergang bei Ausbüttel fährt, muss Sorge um seine Stoßdämpfer haben. Es ist holprig.

Wer über den Bahnübergang bei Ausbüttel fährt, muss Sorge um seine Stoßdämpfer haben. Es ist holprig.

Foto: Jürgen Stricker

Ein technischer Defekt an einem Erixx-Regionalzug führte am Dienstagmorgen zu kilometerlangen Staus auf der B 4. Gegen 7.30 Uhr musste der Regionalexpress 82763 bei Ausbüttel mitten auf der Strecke stoppen – und blockierte dadurch den noch geschlossenen Bahnübergang.

Die Auswirkungen auf den Berufsverkehr auf der B 4 Richtung Braunschweig und Richtung Gifhorn waren enorm. Die Staus waren zeitweise bis zu fünf Kilometer lang. Die Polizei veranlasste eine Information für die Verkehrsnachrichten – verbunden mit der Bitte, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Umleitungen über Isenbüttel

Im Einsatz waren mehrere Streifenwagen aus Gifhorn und Meine. Während Autofahrer unter Anweisung der Polizei den Bahnübergang im Wechsel noch passieren konnten, war für LKW-Fahrer Schluss – so eine Halbschranke lässt sich von einem 40-Tonner nicht umfahren, erklärte Polizeipressesprecher Thomas Reuter. Die Einsatzkräfte leiteten den Verkehr Richtung Süden über Ribbesbüttel, Richtung Norden von Ausbüttel nach Isenbüttel. Auch dort gab es erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen. Für den Nord-Süd-Verkehr wurde empfohlen, auf die B 214 auszuweichen.

Zur Reparatur nach Uelzen

Wie Erixx-Pressesprecher Björn Pamperin erklärte, war eine Weiterfahrt des Regionalexpresses nicht möglich. Die 35 Fahrgäste mussten umsteigen in einen eilig bereitgestellten Bus. Auch für den Zug, der um 9.02 Uhr ab Braunschweig fahren sollte, gab es einen Schienenersatzverkehr. Der defekte Zug wurde zur Reparatur nach Uelzen abgeschleppt.

Gegen 10 Uhr arbeiteten die Schranken am Bahnübergang wieder ordnungsgemäß. Nach Polizeiangaben dauerte es jedoch bis 11 Uhr, bis sich die Verkehrslage wieder normalisiert hatte.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder