Radweg zwischen Hillerse und Dalldorf ist fertig

Hillerse.  Bei der Sanierung des Radweges an der K 46 wurde mit der Verlegung von Leerrohren der Breitbandausbau gleich mit vorbereitet.

Landrat Andreas Ebel (Zweiter von links) eröffnete gemeinsam mit anderen politischen Vertretern den sanierten Radweg entlang der K 46 zwischen Hillerse und Leiferde.

Landrat Andreas Ebel (Zweiter von links) eröffnete gemeinsam mit anderen politischen Vertretern den sanierten Radweg entlang der K 46 zwischen Hillerse und Leiferde.

Foto: Landkreis Gifhorn

Rund drei Kilometer Radweg entlang der Kreisstraße 46 zwischen Hillerse und Dalldorf wurden saniert. Nun eröffnete Landrat Andreas Ebel diesen Weg gemeinsam mit Leiferdes Bürgermeisterin Stephanie Fahlbusch-Graber, Hillerses Gemeindedirektor Ralf Heuer und weiteren Politikvertretern.

„Radfahren wird gerade jetzt immer beliebter, weil andere Freizeitaktivitäten coronabedingt ausfallen“, sagte Ebel und verdeutlichte damit, wie wichtig die Sanierung der kreiseigenen Radwege ist. „Dieses Stück hatte auf unserer Liste eine hohe Priorität und ich freue mich, dass trotz der Auswirkungen des Corona-Virus und der Wetterverhältnisse, die besonders zu Jahresbeginn eher hinderlich waren, die Baustelle dennoch zügig fertiggestellt wurde“, wird Ebel in einer Pressemitteilung zitiert.

Über die Jahre hinweg wies der Radweg Flicken und Risse auf. Daher wurde seit Dezember 2019 der gesamte Oberbau sowie die hydraulisch gebundene Tragschicht erneuert. Starke Regenfälle Anfang des Jahres sorgten für eine kurze Unterbrechung. Anschließend wurden die Schottertragschicht, die Asphalttragschicht sowie die Asphaltdeckschicht neu aufgetragen, Ackerzufahrten und Radwegüberfahrten erneuert und verstärkt. Die ganze Baumaßnahme kostet nach Angaben des Kreises rund 520.000 Euro. Ebel: „In den Kosten sind bereits 60.000 Euro für die Verlegung von Leerrohren enthalten. Diese nutzen wir für den landkreisweiten Breitbandausbau, wenn in der Samtgemeinde Meinersen, dem dritten Cluster, die Glasfaserkabel verlegt werden.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder