Anonymer Wohltäter hilft notleidendem Zirkus bei Gifhorn

Leiferde.  "Ich könnte heulen!" - Das Spendenmärchen geht in der Region weiter. Der Circus Mirage hängt seit Februar ohne Einnahmen in Leiferde fest.

Das Spenden-Märchen geht weiter! Der Zirkus Mirage freut sich über eine Spende von 10.000 Euro.

Das Spenden-Märchen geht weiter! Der Zirkus Mirage freut sich über eine Spende von 10.000 Euro.

Foto: Daniela König

„Ich könnte heulen!“ Angelina Lauenburger ringt vor Freude mit den Tränen, als sie das Plakat mit Glückspilzen in den Händen hält. Der Grund für ihre Euphorie: Der anonyme Spender, der seit Jahren in unserer Region Gutes tut und vielen Menschen einen überraschenden Geldsegen beschert, hat die Zirkusfamilie ausgesucht. 10.000 Euro in bar und ein Begleitschreiben hat er Familie Lauenburger, die aufgrund der Corona-Pandemie auf dem Schützenplatz in Leiferde im Landkreis Gifhorn mit ihrem Circus Mirage gestrandet ist, über die Zeitung zukommen lassen. Als unsere Redaktion am Montag zum Hörer griff und Angelina Lauenburger eine Überraschung für den Folgetag angekündigte, gingen ihr 1000 gleich Gedanken durch den Kopf. „Wir haben uns natürlich gefragt, was Sie damit meinen könnten. Aber damit haben wir nie im Leben gerechnet. Wir sind so, so glücklich und dankbar.“

Das Spenden-Märchen kommt nach Leiferde

Seit Februar 2020 sitzen die Lauenburgers in Leiferde fest. Es sollte eigentlich nur ein kurzes Gastspiel sein, als nächsten Stopp hatte die Familie Detmerode angepeilt. Doch dann erwischte sie die Corona-Pandemie kalt. Der Zirkus konnte nicht weiterziehen, keine anderen Städte und Landkreise nahmen sie auf -- zu risikoreich in der Krisenzeit. Ein Zurück in die Heimat gibt es nicht, denn einen festen Wohnsitz haben sie schon lange nicht mehr. Alle Vorstellungen mussten abgesagt werden. Die Folge: Sämtliche Einnahmen brachen weg, die Kosten für Tierfutter, Strom- und Wasser, Versicherungen für die Fahrzeuge, Tiere und das Zelt blieben.

Hilfsbereitschaft für Zirkus im Landkreis Gifhorn nach Zeitungsbericht

Als die Bevölkerung aus unserer Zeitung davon erfuhr, brach eine Welle der Hilfsbereitschaft über die Familie herein. Bürger spendeten Heuballen, Möhren, Äpfel und Geld für den Kauf von Kraftfutter für Alpakas, Lamas, Ponys, Esel & Co, brachten zu Weihnachten Geschenke und Zutaten für ein festliches Weihnachtsmenü vorbei. Die Gemeinde verzichtete bis zum Herbst auf die Kosten für den Strom- und Wasserverbrauch. „Es kommen immer wieder Familien mit Kindern vorbei, die die Tiere streicheln möchten“, freut sich Lauenburger über die tolle Nachbarschaft. Und auch von der Kirchengemeinde gab es Unterstützung.

„Ohne diese Hilfe hätten wir es nicht geschafft“, ist sie sich sicher. Gemeinsam mit ihren Kindern und Schwiegertochter Alicia Weber tourt sie sonst das ganze Jahr über von A nach B, bietet Vorstellungen wie Artistik, Clownerie, Luftakrobatik und Tierdressur. „Das ist sehr harte Arbeit, wir ziehen das ganze Jahr durch, haben keinen Urlaub.“ Sohn Diego war schon im Fernsehen und zeigte dort, wie er eine Leiter auf dem Kinn balancierte.

Als der Spender von dem Schicksal des Circus Mirage erfuhr, packte er eine Wundertüte. Dass die Familie über den Winter und in der Corona-Pandemie einigermaßen über die Runden kommt – das wünscht er sich für die Lauenburgers, wie er in seinem Begleitbrief schreibt. Und tatsächlich kommt der Geldsegen genau zur richtigen Zeit. Denn trotz der überwältigenden Hilfsbereitschaft hatte die Familie große Sorgen, die Versicherungen zu bezahlen. „Der Spender weiß gar nicht, wie sehr er uns damit geholfen hat. Jetzt können wir die Fahrzeuge instand halten.“

Niemand weiß, wann der Zirkus weiterziehen kann. Und so hart sie die Corona-Krise auch getroffen hat: Durch den großen Zuspruch der vielen Menschen, bei denen sich die Familie im September vor dem zweiten Lockdown mit einer kostenlose Vorstellung bedankt hatte, ist Leiferde für den Vier-Generationen-Zirkus irgendwie auch ein Glücksfall geworden.

Lesen Sie mehr vom Spendenmärchen in Gifhorn, Wolfsburg und Braunschweig:

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder