Hilfsgüter vom PMG an Ukraine

PMG Meine sammelt noch bis Mittwoch Hilfsgüter für Ukraine

| Lesedauer: 2 Minuten
Das Philipp-Melanchthon-Gymnasium in Meine startet eine humanitäre Hilfsaktion.

Das Philipp-Melanchthon-Gymnasium in Meine startet eine humanitäre Hilfsaktion.

Foto: Archiv / Christian Franz

Meine.  Seit Montag können Lebensmittel-, Hygiene- oder Kinderartikel-Pakete beim PMG abgegeben werden. Das ist vor und beim Packen der Kartons zu beachten.

Das Philipp-Melanchton-Gymnasium in Meine möchte den Ukrainern helfen – und noch vor Ostern einen Hilfstransport mit dringend benötigten Lebensmitteln und Hygieneartikeln in die Ukraine organisieren. „Unser Wunschziel ist es, einen LKW mit 33 vollgepackten Paletten auf den Weg zu bringen“, schreibt die Schule auf ihrer Internetseite.

Deshalb rufen die Schüler alle Interessierten dazu auf, sich einen Umzugskarton zu schnappen und zu befüllen. Dafür gibt es drei verschiedene Packlisten: Lebensmittel, Hygiene-Artikel oder Kinder-Artikel. Das PMG bittet darum, die Produkte nicht zu mischen.

Art, Anzahl und Abgabezeitpunkt der Spende muss im Online-Formular eingetragen werden

Unter einem Anmeldeformular auf der Homepage müssen Freiwillige eintragen, welches Hilfs-Paket sie spenden wollen und in welcher Anzahl. Auch die Uhrzeit, zu der das Paket an der Schule in der Neuen Straße 1 in Meine abgegeben werden soll, muss dort eingetragen werden. Die Schule hat am Montag mit der Aktion begonnen und setzt sie bis Mittwoch, 30. März, fort.

Unter der Rubrik „Lebensmittel“ werden Mehl, Nudeln, Buchweizen, Perlgraupen, Haferflocken, Reis, Hirsegrütze, Gerstengrütze, Weizengrütze, Speiseöl, Fleisch-/Fischkonserven, Teebeutel, Kekse, Salz, Zucker und Wasser in Flaschen benötigt – also Produkte, die lange haltbar sind und gut gelagert werden können.

Als Beispiele für ein Hygiene-Paket nennt das PMG Shampoo, Seife, Zahnpasta, Zahnbürsten, Waschmittel und Handtücher. Für das Kinder-Paket wünscht sich die Schule Windeln, Babynahrung und Baby-Wasser.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Flüchtlinge in Gifhorn wollen am Alltagsleben teilhaben

Dies sollten Gastgeber von Ukraine-Flüchtlingen beachten

Hier können Gifhorner für Menschen in der Ukraine spenden

Karton nach dem Packen nicht zukleben!

Wer einen Karton gepackt hat (bitte Größe 61 x 30 x 32 cm), beschriftet ihn entsprechend mit „Lebensmittel-Paket“, „Hygiene-Paket“ oder „Kinder-Paket“. Achtung: Nicht zukleben! Zum gebuchten Zeitraum wird der Karton dann an der Neuen Straße 1 am alten Chemieraum abgegeben, die Anfahrt erfolgt über die Feuerwehrzufahrt.

Die Hilfsorganisation „www.ukrainehelp.me“ wird den LKW-Transport übernehmen und die Verteilung der Güter organisieren.

Mehr Infos unter: https://gymnasium-meine.de/hilfstransport-ukraine/

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder