Polizei Gifhorn

Unfallflucht im Kreis Gifhorn: Schulbus von der Straße gedrängt

Fahrerflucht in Gifhorn: Die Polizei sucht Zeugen nach Unfällen in Gifhorn am Eyßelheideweg und in Wilsche.

Fahrerflucht in Gifhorn: Die Polizei sucht Zeugen nach Unfällen in Gifhorn am Eyßelheideweg und in Wilsche.

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Gifhorn.  In Wilsche kam es zu einem gefährlichen Vorfall. Außerdem: In Gifhorn wird nach einem Unfall ein Radfahrer gesucht, der eine Autofahrerin beleidigte.

Die Polizei in Gifhorn sucht nach zwei Vorfällen mit Fahrerflucht Zeugen und die unbekannten Beteiligten.

Bereits am Donnerstag, 12. Mai, kam es gegen 8 Uhr zu einem Unfall in Wilsche. Die Fahrerin eines Schulbusses, besetzt mit fünf Kindern, wollte von der Straße Kettelfeldring nach rechts auf den Gifhorner Weg einbiegen. Dort fuhr ein vorfahrtsberechtigter weißer PKW, vermutlich ein VW, in Richtung Wilsche so weit links, dass der Schulbus ausweichen musste und gegen einen Zaun fuhr. Einen Zusammenstoß zwischen Bus und dem weißen Auto gab es nicht. Der weiße PKW setzte seine Fahrt fort.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus dem Landkreis Gifhorn:

Radfahrer beleidigt Autofahrerin nach Unfall in Gifhorn

Zu einem anderen Unfall kam es am vergangenen Mittwoch auf dem Eyßelheideweg in Gifhorn. Eine Autofahrerin übersah beim Einbiegen in den Weißdornbusch einen Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, der Radfahrer stürzte nicht, sondern setzte seine Fahrt fort, ohne für einen Personalienaustausch zu halten. Stattdessen beleidigte er die Autofahrerin. Der Radfahrer war circa 1,60 Meter groß, männlich und hatte kurze blonde Haare. Das Fahrrad sei in schwarz lackiert gewesen.

Zu beiden Unfällen sucht die Polizei Gifhorn Zeugen und die unbekannten Beteiligten. Diese werden gebeten, sich unter (05371) 9800 bei der Polizei Gifhorn zu melden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder