Isenbütteler Kinder lernen, „Stopp!“ zu sagen

Isenbüttel.  Trainer Frank Henning bringt den Mädchen und Jungen bei, sich selbst zu behaupten und zu verteidigen.

Viele Übungen des Selbstbehauptungskurses für Kinder funktionierten auch auf Abstand.

Viele Übungen des Selbstbehauptungskurses für Kinder funktionierten auch auf Abstand.

Foto: Reiner Silberstein

Wenn Kinder von anderen beleidigt werden, führt das häufig zu Streit und handfesten Auseinandersetzungen. Das muss nicht sein, sagt Frank Henning. Der Trainer und Kursleiter des Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurses „Stopp! Ich wehre mich!“, zeigte Isenbütteler Mädchen und Jungen, wie sie solche Situationen meistern können, wie und wann sie sich zur Wehr setzen dürfen – am Samstag war der letzte von sieben Kurstagen.

„Ihr habt zwei Optionen“, so Henning zu den zwölf Kindern im Schulforum: „Ihr könnt zum Beispiel auf den anderen zulaufen, kurz vorher abstoppen und ganz laut rufen: Hör auf!“ Seine Stimme hallte durch die Aula. Zweite Möglichkeit: „Sagt einfach: Du bist aber witzig, das ist ja ein cooler Spruch. Dreht euch um und geht.“ Dann habe man in der Regel schon gewonnen. Henning: „Es gibt nur einen, der entscheidet, ob es Streit gibt. Und das seid ihr selbst.“ Damit die Mädchen und Jungen auch in Notsituationen gleich richtig reagieren, sich an das Gelernte erinnern, gab es gleich ein paar Übungen dazu – Corona-bedingt auf Abstand natürlich.

Die Viruspandemie hatte auch zur Folge, dass der Kurs, der schon mit drei Sitzungen Anfang des Jahres gestartet war, einige Wochen pausieren musste. „Nicht schlimm“, meinte Henning. Denn: „Je länger der Zeitraum zum Lernen ist, desto tiefer sitzt es auch.“

Die Kurse des Sai-Fon-Vereins in Nienburg/Weser finden seit 2004 in ganz Norddeutschland statt, in Schulen, Kindergärten, Kirchengemeinden, Sportvereinen und durch Privatinitiativen – das nächste Mal in Flechtorf (Lehre, Kreis Helmstedt). Allerdings seien frühzeitige Anmeldungen entscheidend, sagt Henning: „Sie sind häufig ein Jahr im Voraus ausgebucht.“ Weitere Informationen gibt es unter www.kinder-sv.eu.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder