Wertvolle Finsternis

Wie sie sehen, sehen Sie nichts!“ pflegte früher immer mein Physiklehrer zu sagen, wenn eins der vielen Experimente gnadenlos fehlschlug. Auch gestern drohte der Sternwarte am Wallgarten der üble effectus demonstrationem, also der bekannte Vorführeffekt: Just in dem Augenblick, in dem die partielle Sonnenfinsternis über Gifhorn am besten zu sehen gewesen wäre, machte sich über unseren Köpfen eine fette Regenwolke breit. Und: bewegte sich nicht! Wann hat man das schon einmal, dass Wolken am Himmel regungslos verharren? Wolkengöttin Nephele muss aber dann doch ein Einsehen mit den Gifhornern gehabt haben: Nach einiger Zeit klaffte eine kleine Lücke im Wolkenband und die angeknabberte Sonnenscheibe ließ sich kurze Zeit blicken. Das machte den Moment umso wertvoller. Mir ging es 1999 schon einmal so.

=fn?Ibcfo Tjf Gsbhfo pefs Bosfhvohfo@ Tdisfjcfo Tjf bo =tqbo dmbttµ#fnbjm#?sfjofs/tjmcfstufjoAgvolfnfejfo/ef=0tqbo?=0fn?

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder