Turnier wird Typisierungsaktion für krebskranke Michelle H.

Flettmar.  Bei der Benefizveranstaltung von „Hand in Hand“, TSV Flettmar und Gifhorner Rundschau wird ein Stammzellenspender für die 19-Jährige gesucht.

Ein Selfie, das Michelle H. selbst von sich gemacht hat.

Ein Selfie, das Michelle H. selbst von sich gemacht hat.

Foto: Privat

Der Spendenerlös des „Kids Charity Cups“ am kommenden Samstag, den der Müdener Verein „Hand in Hand für Kinder der Region“, der TSV Flettmar und die Gifhorner Rundschau gemeinsam veranstalten (wir berichteten), sollte ohnehin über den Verein Wolfsburg Hilft dem Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender-Register (NKR) zugutekommen. Aus aktuellem Anlass wird das Projekt nun noch größer und um eine Typisierungsaktion erweitert: Die 19-jährige Michelle H. aus Rethen (Laatzen/Region Hannover) braucht dringend einen Stammzellenspender.

„Carola Kherfani von den Barber Angels Brotherhood rief und wir mussten einfach was machen“, sagt Frank Jödicke, der Vorsitzende von „Hand in Hand“. Da passt es ganz gut, dass das Benefiz-Kinder-Fußball-Turnier kurz bevorsteht und die Vorbereitungen schon auf vollen Touren laufen. Ein Typisierungsstand des NKR sollte ohnehin bereitstehen.

Im Mai 2014, mit 13 Jahren, habe Michelle die erschütternde Diagnose bekommen, dass sie an Leukämie erkrankt ist. Sie und ihre Familie haben eine Tortour hinter sich: viele wochenlange Krankenhausaufenthalte, eine strapaziöse Chemotherapie und die ständige Angst, ob die Therapie anschlägt. „Haarausfall, körperliche Schwäche, offene Schleimhäute und defekte Knie waren noch harmlose Begleiterscheinungen, die sie tapfer ertrug“, berichtet Jödicke.

Nach zwei Jahren hatte es Michelle überstanden. Die Leukämie war weg, Sie durfte wieder die Schule besuchen, machte ihr Abitur. „Sie hat einen Freund, wollte nach dem Sommer ein Studium beginnen.“

Doch das Schicksal will es anders: Plötzlich, aus heiterem Himmel ist der Krebs zurück. Die Leukämie ist wieder ausgebrochen, man spricht von einem Rezidiv. Jödicke: „Ein passender Stammzellspender ist ihre einzige Überlebenschance. Einen genetischen Zwilling zu finden ist unsere Aufgabe. Bitte lasst euch typisieren!“

Die beste Gelegenheit dazu gibt es gleich beim „Kids Charity Cup“ am kommenden Samstag. Dank Wolfburg Hilft und NKR gibt es auf dem Sportplatz gleich eine große Typisierungsaktion in Michelles Namen. Auch Vertreter der Barber Angels, die Michelle persönlich kennen, kommen zur Unterstützung der Aktion zu Besuch.

Jeder, der noch nicht typisiert ist, zwischen 17 und 55 Jahre alt und gesund ist, kann und sollte mitmachen. „Es ist so einfach, tut nicht weh, und könnte Michelle’s Leben retten“, so Jödicke. Wer schon typisiert ist, könne trotzdem helfen, und zwar mit einer Spende. Denn bei einer Typisierung entstünden Laborkosten von 35 Euro – „da freuen wir uns auch sehr über jeden einzelnen Euro der gespendet wird“.

Wann? Am Samstag, 17. August, Kinder-Fußball-Turnier von 9.30 bis 18 Uhr, Typisierungsaktion und mit Rahmenprogramm von 12 bis 16 Uhr

Wo? Sportplatz des TSV Flettmar, Dorfstraße 45 in Müden

Spendenkonto: Volksbank Brawo, BIC: GENODEF1WOB, IBAN: DE89269910660650650000, Verwendungszweck: „Hilfe für Michelle“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder