Zaun und neue Geräte für Mehrgenerationenplatz in Leiferde

Leiferde.  Für neue Anschaffungen, die auf 23.400 Euro geschätzt wurden, deckelte der Ausschuss den Rahmen mit 18.000 Euro.

Gewünscht sind Relaxliegen, Balancier- und Kletterbalken.

Gewünscht sind Relaxliegen, Balancier- und Kletterbalken.

Foto: Robert Schlesinger / picture alliance / dpa (Symbolfoto)

Der Mehrgenerationenplatz am Dorfgemeinschaftshaus ist ein Erfolgsmodell und wird in der Gemeinde gut angenommen. Trotzdem gibt es immer noch einiges rund um den Platz und das Angebot zu feilen. Der Jugend-, Sport- und Kulturausschuss beriet noch einmal über weitere Investitionen – und das nicht zum letzten Mal. Fragen zu ergänzender Bepflanzung sollen gemeinsam mit dem Ausschuss geklärt werden, der sich den Sachstand ansehen wird.

Klar ist: Der lange vor allem wegen Nachfragen der CDU diskutierte Zaun wird nun gebaut. Dafür werden 24.600 Euro zur Verfügung gestellt. Ausgeführt wird die Einfriedung mit Doppelstabmatten,
Gatterschranken und Wegsperren. Außerdem muss für zwei Jahre noch ein Bauzaun angemietet werden.

Für neue Anschaffungen, die (inklusive Grünpflanzen) auf 23.400 Euro geschätzt wurden, deckelte der Ausschuss den Rahmen mit 18.000 Euro, da günstigere Varianten gefunden werden sollen. Gewünscht sind Relaxliegen, Balancier- und Kletterbalken. Uneinigkeit bestand zunächst über einen Schachtisch. Die CDU hätte lieber ein Schachfeld mit großen Figuren gesehen. Diese Idee war jedoch schnell vom Tisch, denn ein solches Spielfeld passt nicht in die Gesamtanlage, in die dazu umfangreich mit großer Versiegelung eingegriffen werden müsste.

Der stellvertretende Gemeindedirektor Michael Zobjack betonte aber: „Man muss nun sehen, ob die finanziellen Vorstellungen realistisch sind, da die Preise sich aktuell stark ändern. Immerhin bleiben wir, wenn wir selbst tätig werden, in jedem Fall deutlich unter den Kostenberechnungen, die wir mit einem Planungsbüro haben würden. Die lägen bei 150.000 Euro.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder