Schwülper: Bewaffneter Überfall auf Schnellrestaurant misslingt

Schwülper.   Mit einer Pistole bewaffnet wollte er Bargeld erbeuten. Der Restaurantangestellte schloss sich ein – und eine Kundin ließ den Täter einfach abblitzen.

Versuchter Überfall in der Nacht zum Sonntag: Die McDonalds-Filiale an der A2 und B214 in der Nähe von Groß Schwülper. 

Versuchter Überfall in der Nacht zum Sonntag: Die McDonalds-Filiale an der A2 und B214 in der Nähe von Groß Schwülper. 

Foto: Stefan LohmanN

Bewaffnet mit einer Schusswaffe und maskiert hat ein Unbekannter in der Nacht zum Sonntag versucht, eine McDonald’s-Filiale bei Schwülper auszurauben. Der Täter hatte wohl nicht mit der Geistesgegenwertigkeit des Angestellten und einer Kundin gerechnet. Wie die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilte, musste der Mann ohne Beute fliehen.

Restaurantbesucherin lässt Täter abblitzen

Als der Täter gegen 0.55 Uhr das Restaurant auf dem Autohof Ruhmrischkamp an der B214/A2 mit einer Pistole betrat und Bargeld verlangte, zog sich der Mitarbeiter in einen Verkaufsraum zurück und schloss sich ein. Auch ein zweiter Anlauf misslang: „Der Täter versuchte daraufhin noch, eine Restaurantbesucherin zu nötigen, wollte sie auf die Knie zwingen. Die hat ihn aber einfach ignoriert. Offenbar gelang es dem Mann nicht, durch seine Bedrohung den nötigen Respekt zu erzeugen“, sagte ein Polizeisprecher.

Täter trug auffällig hellkarierte Oberbekleidung

Laut Polizei war der männliche Täter zwischen 20 und 25 Jahre alt. Mit einer dunklen Sturmhaube vermummte er sein Gesicht. Zudem trug er eine dunkle Hose. Auffällig sei seine hellkarierte Oberbekleidung gewesen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05371/9800 zu melden. feu

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder