Harzer Urgestein

9000 Mal zu Fuß auf den Harzer Berg – Brocken-Benno wird 90

| Lesedauer: 4 Minuten
Unterwegs im Harz mit „Brocken-Benno“

Unterwegs im Harz mit „Brocken-Benno“

Jeder, der auf den höchsten Berg des Harzes steigt, kennt ihn: „Brocken-Benno“ ist eine Legende. Video: Anna Waiblinger

Beschreibung anzeigen

Wernigerode.  Niemand ist mit dem 1141 Meter hohen Brocken so verbunden wie Benno Schmidt, genannt Brocken-Benno. Nun feiert er seinen 90. Geburtstag.

Auch zum 90. Geburtstag zieht es ihn natürlich hoch auf den Berg. Benno Schmidt, weithin bekannt als Brocken-Benno, wird an seinem Ehrentag an diesem Sonntag allerdings auf die geliebten Wanderschuhe verzichten. Eine Krebserkrankung, die mit Chemo behandelt wird, zwingt ihn dazu. „Deshalb werde ich Benno mit dem Auto hoch zu meinem Arbeitsplatz auf dem Gipfel mitnehmen“, sagt Gunter Karste, der den Brockengarten im Nationalpark Harz betreut. Beide Männer kennen sich seit Anfang der 1990er Jahre.

Schmidt steht im Guinness-Buch der Rekorde als der Mann, der den 1141 Meter hohen Brocken mit Abstand am häufigsten bestiegen hat. „Nicht nur als Rekordwanderer sondern auch als ehrenamtlicher Nationalparkführer, der den Leuten den Waldwandel veranschaulicht, ist Benno unterwegs“, sagt der Sprecher des Nationalpark-Fördervereins Friedhart Knolle.

9000 Gipfelbesteigungen in 255 Stempelpässen dokumentiert

Freunde schätzen insbesondere Bennos eisernen Willen, seine Disziplin und sein Durchhaltevermögen, wie der Harzer Wanderkaiser Helmut Engelmann sagt. Dank dieser Eigenschaften hat Benno sein ehrgeiziges Ziel, die 9000. Brockenbesteigung, schon vor dem Geburtstag geschafft. Er kennt Norddeutschlands höchsten Berg mit seinen klimatischen Besonderheiten und den brockentypischen Wetterkapriolen wahrscheinlich wie kein anderer. Egal ob schönes oder schlechtes Wetter, ob Glätte oder hoher Schnee, Benno scheute in den vielen Jahren keinen der Aufstiege, die zumeist in Schierke ihren Anfang nahmen.

Alle 9000 Gipfelbesteigungen sind in 255 Stempelpässen dokumentiert, 120.000 Kilometer hat der Jubilar für den einmaligen Rekord bewältigt und dabei mehr als 40 Paar Wanderschuhe verschlissen.

Sein Hobby-Raum zu Hause in Wernigerode ist angefüllt mit Erinnerungen. Weit mehr als 1500 Autogramme pro Jahr verteilte er während seiner Aufstiege, auf unzähligen Fotos der Brockenbesucher ist der Rekordwanderer verewigt, etliche Schulklassen kamen nur wegen ihm. Die Reaktionen seiner Fans motiviert den agilen Senior bis heute: „Ich bin für viele ein Vorbild und auch ein wenig stolz darauf.“

Brocken-Benno hat Bundesverdienstkreuz erhalten

Zu den Höhepunkten seiner „Laufbahn“ als Brockenwanderer rechnet der Jubilar die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande und der Goldenen Ehrennadel des Harzklubs sowie die Ernennung zum Botschafter des „Grünen Bandes“. In besonderer Erinnerung geblieben sind dem kontaktfreudigen Wanderer Gespräche mit freundlichen Menschen, die ihn auf seinem Weg um Auskünfte oder Ratschläge baten. Gern denkt er auch an Begegnungen mit der Bergsteiger-Legende Reinhold Messner und dem Tierfilmer und Abenteurer Andreas Kieling.

Diese Nachrichten könnten Sie auch interessieren:

Mit vielen Zahlen musste sich Benno Schmidt schon in DDR-Zeiten als Verwaltungsfachmann beim Konsum Wernigerode beschäftigen. Doch wesentlich lieber als der Schreibtisch mit den Aktenordnern war ihm der Kontakt zu den Mitarbeitern vor Ort. „Dank meiner Tätigkeit durfte ich Handelseinrichtungen im Sperrgebiet besuchen und kam dadurch auch in den Oberharz. Da war ich oft zu Fuß in den einsamen Wäldern unterwegs“, erinnert sich Schmidt.

Große Geburtstagsfeier am Sonntag auf dem Brocken

Seinen geliebten Blocksberg allerdings durfte er nicht betreten. „Obwohl der Berg von meinem Haus aus zum Greifen nah scheint, blieb er für mich unerreichbar, er lag im Sperrgebiet.“ Den 3. Dezember 1989, jener Tag an dem die DDR-Grenzbefestigung auf dem Harz-Gipfel fiel, und er endlich den Brocken betreten konnte, nennt der 89-jährige Wernigeröder deshalb den schönsten seines Lebens.

Auf der Freifläche vor dem Brockenhotel soll am Sonntag (22. Mai) gegen 11 Uhr auf den Jubilar angestoßen werden. Mit dabei sein will auch Bennos wanderfreudige Familie: Ehefrau Helga und die gemeinsamen Töchter Annette und Susanne. „Wir werden Benno auf dem Brocken ein attraktives Gruppengeschenk überreichen“, verrät Helmut Engelmann. Der Wanderkaiser kommt am Sonntag mit einigen Freunden übrigens auf Schusters Rappen von Schierke hinauf zum Harzgipfel. „Beginn 8.15 Uhr, Treffpunkt letzter Parkplatz hinter der Jugendherberge. Jeder der möchte, kann sich am Aufstieg beteiligen.“

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder