Gewächshaus gerät in Süpplingen in Brand

Nach einem Brand in Süpplingen musste eine Person mit einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum nach Helmstedt gebracht werden.

Nach einem Brand in Süpplingen musste eine Person mit einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum nach Helmstedt gebracht werden.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Süpplingen.  Nach einem Brand in Süpplingen musste eine Person mit einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum gebracht werden. Warum es brannte, ist unklar.

Ein Gewächshaus einer Gärtnerei ist aus derzeit ungeklärter Ursache am Dienstagvormittag in der Straße Driftweg in Süpplingen in Brand geraten. Das hat Polizeisprecher Thomas Figge am Mittwoch mitgeteilt. Eine Person sei bei Löscharbeiten verletzt worden und sei mit einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum nach Helmstedt gebracht worden.

Gewächshaus steht in Süpplingen in Vollbrand

Gegen 10.23 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die wenig später vor Ort war. Hier stand der vordere Teil des betroffenen Gewächshauses bereits in Vollbrand. Die Brandbekämpfer aus Süpplingen und der Samtgemeinde Nord-Elm begannen unverzüglich mit den Löscharbeiten. Gegen 11.45 Uhr waren die Flammen gelöscht und der Brandort wurde an die Brandermittler der Polizei übergeben, die den Ort für weitere Untersuchungen beschlagnahmte.

Der entstandene Schaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder