Landesfeuerwehr hat neuen Chef: Olaf Kapke aus Lehre

Lesedauer: 2 Minuten
Olaf Kapke steht nun dem Landesverband der Feuerwehren vor.

Olaf Kapke steht nun dem Landesverband der Feuerwehren vor.

Foto: Olaf Rebmann / LFV

Lehre.  Der Spitzenverband der Feuerwehren Niedersachsens wird künftig von Olaf Kapke aus Lehre geführt. Bekannt ist er als Helmstedts Kreisbrandmeister.

Der Landesfeuerwehrverband (LFV) Niedersachsen hat einen neuen Präsidenten. Er heißt Olaf Kapke und kommt aus Lehre. Brandschützer in allen hiesigen Städten und Gemeinden kennen den 58-Jährigen als Kreisbrandmeister. Nunmehr steht er ehrenamtlich dem Spitzenverband der Freiwilligen-, Berufs- und Werkfeuerwehren in Niedersachsen vor.

Mit den mehrheitlichen Stimmen der stimmberechtigten Delegierten wurde Kapke zum neuen Präsidenten gewählt. Erstmals in der über 150-jährigen Verbandsgeschichte fand die Verbandsversammlung in rein digitaler Form statt. Neben den notwendigen verbandlichen Regularien wurde an diesem Abend das mit Spannung erwartete Ergebnis der Präsidentenwahl, welche im März und April als Briefwahl vorgenommen wurde, bekanntgegeben.

Stabwechsel per Briefwahl

Eine Neuwahl war notwendig, der der bisherige LFV-Präsident Karl-Heinz Banse Ende Februar 2021 zum neuen Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes gewählt wurde und sich dieser neuen Aufgabe voll und ganz widmen möchte. Der 58-jährige Olaf Kapke nahm die Wahl an und bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen in seiner Ansprache an alle Teilnehmenden dieser digitalen Versammlung. Er dankte aber auch seinem Mitbewerber, dem Regierungsbrandmeister Uwe Quante aus dem Landkreis Heidekreis, welcher sich ebenfalls zur Wahl gestellt hatte.

Olaf Kapke ist sich seiner neuen verantwortungsvollen Position bewusst. Er möchte dieses öffentliche Ehrenamt mit vollem Engagement und partnerschaftlich mit den LFV-Mitgliedsverbänden ausüben. Dem neuen LFV-Präsidenten liegt das niedersächsische Feuerwehrwesen sehr am Herzen. Dieses voranzubringen und die Interessen der Mitgliedsverbände mit den Feuerwehren und Feuerwehrangehörigen in Niedersachsen zu vertreten, stehe im Mittelpunkt.

Reichliche Erfahrungen

Umfangreiche Feuerwehr- und Führungserfahrungen hat Olaf Kapke bereits sammeln können. Hauptberuflich ist er bei einem großen Automobilhersteller tätig. Im Ehrenamt Feuerwehr war er unter anderem sechs Jahre Gemeindebrandmeister seiner Heimatgemeinde Lehre und über zwei Jahre stellvertretender Brandabschnittsleiter im Landkreis Helmstedt.

Seit 2010 ist er als Kreisbrandmeister in seiner zweiten Periode tätig und habe in der Zeit seiner Führungsaufgaben diverse große Einsätze mit begleitet beziehungsweise geleitet, heißt es in der Mitteilung des Landesfeuerwehrverbandes. Weiter ist er seit fast 11 Jahren Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Helmstedt. Dem Landesvorstand gehört er seit 2017 an. In diesem Zeitraum hat er bereits in vielen Bereichen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene in der Feuerwehrverbandsarbeit aktiv mitgewirkt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)