Tafel zeigt Tempo

Offleben: Mehr Verkehrssicherheit in der Alversdorfer Straße

Offlebens Ortsbürgermeister Joachim Wolter und Helmstedts Bürgermeister Wittich Schobert (rechts) freuen sich über die Geschwindigkeitsanzeige in der Alversdorfer Straße in Offleben.

Offlebens Ortsbürgermeister Joachim Wolter und Helmstedts Bürgermeister Wittich Schobert (rechts) freuen sich über die Geschwindigkeitsanzeige in der Alversdorfer Straße in Offleben.

Foto: Privat / Stadt

Offleben.  Der Ortsrat hatte sie sich gewünscht, die Pegler-Stiftung förderte die Anschaffung: In Offleben sehen Fahrer sofort, ob sie korrekt unterwegs sind.

Eine Geschwindigkeitsmessanlage auf der Alversdorfer Straße in Offleben zeigt seit kurzem den Autofahrern an, ob sich ihre Fahrgeschwindigkeit im erlaubten Rahmen bewegt – oder ob eine Verringerung des Tempos angeraten ist. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass sich in der Alversdorfer Straße auch die Grundschule befindet, kommt der Anbringung dieser Anlage eine wichtige Bedeutung zu, heißt es in der Pressemitteilung zu der neuen Einrichtung.

Antrag an die Stiftung gestellt

„Die Errichtung der Anlage geht auf eine Initiative des Ortsrates Offleben zurück“, berichtet der zuständige städtische Fachbereichsleiter Frank Kemmer. Die Stadt Helmstedt hatte demnach einen Antrag bei der Pegler-Stiftung gestellt, die der Stadt in den Vorjahren bereits fünf Anlagen (zwei in Helmstedt, zwei in Emmerstedt und eine in Barmke) zur Verfügung gestellt hatte.

Nach einer Begehung mit der Pegler-Stiftung war der Standort an der Schule in Offleben als geeignet und förderungswürdig festgestellt worden, heißt es in der Mitteilung weiter. „Die Anlage wurde uns unentgeltlich zur Verfügung gestellt; wir kommen lediglich für die Stromkosten auf“, wird Kemmer weiter zitiert. Die Pegler-Rettungsstiftung setzt sich für mehr Sicherheit im Straßenverkehr ein. Die Stiftung freut sich über Spenden, heißt es abschließend.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder