Raubüberfall in Helmstedt

Mann fordert in Helmstedt Handy und Börse von 34-Jährigem

Die Polizei hofft auf Zeugen, die den Vorfall auf der Braunschweiger Straße in Helmstedt beobachtet haben. (Symbolbild)

Die Polizei hofft auf Zeugen, die den Vorfall auf der Braunschweiger Straße in Helmstedt beobachtet haben. (Symbolbild)

Foto: ens Wolf / picture alliance / dpa

Helmstedt.  Zu einem Raubüberfall kam es am Freitagmorgen auf der Braunschweiger Straße in Helmstedt. Ein Unbekannter bedrohte einen 34-Jährigen.

Zu einem versuchten Raub kam es nach Polizeiangaben am Freitag gegen 7.15 Uhr an der Braunschweiger Straße. Nach bisherigen Ermittlungen habe das 34 Jahre alte Opfer seinen PKW auf dem Parkplatz des ehemaligen Posthofs abgestellt, als ein Unbekannter auf ihn zugekommen und ihn „mit einem gefährlichen Gegenstand“ bedroht und die Herausgabe von Handy und Brieftasche gefordert habe. Das Opfer sei dem Angreifer „entschlossen entgegengetreten“.

Täter flüchtet in Richtung Braunschweiger Tor unerkannt

Der etwa 180 Zentimeter große und dunkel gekleidete Mann sei daraufhin ohne Beute in Richtung Braunschweiger Tor geflüchtet. Er habe gebrochen Deutsch gesprochen. Zeugenhinweise erbittet das Polizeikommissariat in Helmstedt unter (05351) 5210.

Einbrecher suchen Haus an Landstraße in Bornum heim

Unbekannte sind in ein Haus an der Landstraße in Bornum eingebrochen. Das teilt die Polizei mit und nennt als Tatzeitraum Donnerstag zwischen 6.50 und 11.50 Uhr. Währenddessen sei die Hauseigentümerin bei der Arbeit gewesen. Nach bisherigen Ermittlungen hielten sich gegen 11 Uhr drei unbekannte Männer in der näheren Umgebung des Hauses auf, so die Polizei. Ob diese etwas mit dem Einbruch zu tun gehabt hätten, sei noch nicht bekannt. Es könnte sich auch um wichtige Zeugen handeln.

Personen, die zum Tatzeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich bei den Ermittlern des 2. Fachkommissariates in Wolfsburg unter (05361) 46460 zu melden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder