Unfall im Kreis Helmstedt

Autofahrerin landet kurz vor Danndorf im Straßengraben

Die Frau hatte bei ihrem Unfall kurz vor Danndorf Glück: Sie blieb unverletzt.

Die Frau hatte bei ihrem Unfall kurz vor Danndorf Glück: Sie blieb unverletzt.

Foto: Feuerwehr Samtgemeinde Velpke

Danndorf.  Die Autofahrerin bleibt unverletzt. Die Straße zwischen Vorsfelde und Danndorf musste am Freitagabend für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Einen Schutzengel hatte eine junge Fahrerin kurz vor Danndorf, teilt die Feuerwehr der Samtgemeinde Velpke am Montagabend mit. Die Frau war mit ihrem Auto in einer Kurve kurz vor der Ortseinfahrt aus Richtung Vorsfelde von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet.

Entgegen der ersten Einsatzmeldung um kurz nach 20 Uhr sei die Frau nicht eingeklemmt gewesen und konnte sofort von Ersthelfern betreut werden, berichtete ein Feuerwehrsprecher. „Die Fahrerin konnte nach ersten Untersuchungen unverletzt die Einsatzstelle verlassen.“

Landesstraße muss abends kurzzeitig gesperrt werden

Die Feuerwehr führte das Batteriemanagement durch und leuchtete die Einsatzstelle aus. Der VW Golf musste abgeschleppt werden. Die Landesstraße 647 musste während der Einsatzdauer bis kurz nach 21 Uhr voll gesperrt werden.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Helmstedt:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder