Verkehrsunfall auf der A2

Lange Staus nach LKW-Unfall auf A2 bei Helmstedt

| Lesedauer: 2 Minuten
Auf mehreren Kilometern staut es sich aktuell auf der Autobahn 2 bei Helmstedt und den Umleitungsstrecken.

Auf mehreren Kilometern staut es sich aktuell auf der Autobahn 2 bei Helmstedt und den Umleitungsstrecken.

Foto: Marijan Murat / dpa (Symbolfoto)

Helmstedt.  Zwei LKW kollidierten miteinander. Es gibt zwei Verletzte. Es kommt zu mehreren langen Staus auf der Autobahn und den Umleitungsstrecken.

Auf der Autobahn 2 hat es am Dienstagmorgen gegen 10.15 Uhr bei Helmstedt einen schweren Unfall gegeben. Nach Angaben der Polizei ist aus noch ungeklärter Ursache in Fahrtrichtung Braunschweig zwischen Helmstedt-Zentrum und Rennau ein Sattelzug auf einen Tankauflieger aufgefahren. Die beiden LKW-Fahrer verletzten sich, der eine schwer, der andere leicht.

Der schwer verletzte Fahrer musste laut dem Kreispressesprecher Nord der Feuerwehr im Landkreis Helmstedt aus seinem eingeklemmten Fahrzeug befreit werden. Dazu mussten die Einsatzkräfte erst die Ladung, die sich um den Fahrer verteilt hatte, beiseite räumen, um an ihn heran zu kommen. In Rücksprache mit dem Notarzt konnte die Feuerwehr den Mann befreien. Nach Angaben der Polizei liefen durch den Unfall Betriebsstoffe aus, und es verteilte sich Ladung, in diesem Fall diverse Bodenbeläge, auf der Fahrbahn.

Vollsperrung führt auch im Umland zu zahlreichen Staus

In der Folge kam es zu einer Vollsperrung der Strecke, die bis zum späten Nachmittag andauerte. Ortskundige Autofahrer wurden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Die empfohlene Umleitung führte über die Bundesstraßen 244 und 1.

Doch auch hier gibt es viele lange Staus: Nach Angaben der Verkehrsmanagementzentrale gab es auf der B1 zwischen Süpplingen und Königslutter bis zu vier Kilometer Stau, in Helmstedt zwei Kilometer. Auf der Landesstraße 294 zwischen Rennau und Neindorf staute es sich auf acht Kilometern. Die Stockung auf der Landesstraße 290 zwischen dem Abzweig nach Schoderstedt und der A2, auf der es sich zwischenzeitlich drei Kilometer staute, ist aufgehoben.

Diese Texte könnten Sie auch interessieren:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder