Zwei Polizisten bei Einsatz in Königslutter verletzt

Königslutter.  Ein einschlägig polizeibekannter 27-jähriger Helmstedter beleidigt und bedroht die Beamten. Dann tritt er um sich.

Der Mann beleidigte und bedrohte die Polizisten. (Symbolfoto)

Der Mann beleidigte und bedrohte die Polizisten. (Symbolfoto)

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Weil ein 27-jähriger Helmstedter mehrere Spaziergänger anpöbelte, wurde die Polizei am Montagabend gegen 20.45 Uhr in den Zollpark an der Straße Am Pastorenkamp in Königslutter gerufen.

Als die Polizisten gegen den einschlägig polizeibekannten 27-Jährigen einschritten und einen Platzverweis erteilten, kam der Helmstedter dieser Anordnung nicht nach, sondern beleidigte und bedrohte die Beamten, wie die Polizei mitteilt.

Der 27-Jährige tritt um sich und verletzt zwei Polizisten

Bei dem Versuch, den Helmstedter mit einer Handfessel zu fixieren, trat dieser plötzlich um sich. Während ein 25-jähriger Polizeikommissar am Knie getroffen wurde und nicht mehr dienstfähig war, zog sich sein Streifenpartner eine leichte Schürfwunde zu.

Bei der Durchsuchung des Mannes werden Drogen gefunden

Der 27-Jährige verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam. Da bei der Durchsuchung des Mannes eine Dose mit Marihuana-Anhaftungen und fünf Gramm eines unbekannten Stoffes in einem Tütchen sichergestellt wurden, muss sich der 27-Jährige auch wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder