Wie die ARD ihre Nachrichten jetzt neu organisiert

Berlin  Die ARD muss sich auf vielen Ebenen neu aufstellen. Dabei geht es zuerst darum, die Bereiche Fernsehen, Radio und Online zu verzahnen.

Die ARD stellt sich neu auf.

Die ARD stellt sich neu auf.

Foto: imago / imago/STPP

Die Anstalten der ARD haben Großes vor: Sie wollen ihre aktuellen Nachrichtensendungen aus einer Hand produzieren. Und zwar unabhängig davon, ob sie im Fernsehen zu sehen, im Radio zu hören, im Teletext zu lesen oder digital abzurufen sind. Künftig soll nur noch crossmedial produziert werden. Dies...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.