„Hart aber fair“: Sarah Wiener wettert gegen Fleisch-Label

Berlin  Frank Plasberg diskutierte über Tierwohl-Labels und Fleischkonsum. TV-Köchin Sarah Wiener stuft Klöckners Pläne als abfallreif ein.

"Hart aber fair"-Kritik: Sarah Wiener argumentierte bei Frank Plasberg umfassend gegen die Fleischindustrie.

"Hart aber fair"-Kritik: Sarah Wiener argumentierte bei Frank Plasberg umfassend gegen die Fleischindustrie.

Foto: Screenshot WDR

Sarah Wiener hat noch etwas vor. Die TV-Köchin geht in die Politik. Bei der Europawahl im Mai tritt sie für die österreichischen Grünen an – auf Listenplatz zwei. Dass die Lebensmittelwende dabei eines ihrer Herzensthemen ist, wurde auch am Montagabend bei „Hart aber fair“ deutlich. „Das ganze...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: