Janine Pink räumt bei „Promi Big Brother“ 100.000 Euro ab

Köln.  Janine Pink hat die siebte Staffel „Promi Big Brother“ gewonnen. Die Influencerin verwies Dschungelkönig Joey Heindle auf Platz zwei.

Janine Pink mit ihrer Siegertrophäe nach ihrem Auszug aus dem „Promi Big Brother“-Zeltlager.

Janine Pink mit ihrer Siegertrophäe nach ihrem Auszug aus dem „Promi Big Brother“-Zeltlager.

Foto: Henning Kaiser / dpa

Für Janine Pink (32) ist am Freitag für die Dauer-Überwachung bei „Promi Big Brother“ üppig belohnt worden. Die Influencerin wurde von den Zuschauern im Finale der Sat.1-Show zum Sieg gewählt und durfte neben einer Siegertrophäe auch noch 100.000 Euro mit aus dem TV-Zeltlager nehmen.

„Das gibt’s doch nicht“, sagte sie nach dem finalen Voting einigermaßen fassungslos, „ich komme gerade gar nicht klar. Ich brauche erstmal eine Woche“. In der letzten Telefonabstimmung hatte sich die „Köln 50667“-Schauspielerin gegen RTL-Dschungelkönig Joey Heindle (26) durchgesetzt.

Zuvor hatte sich „Love Island“-Muskelmann Tobias Wegener (26) mit dem dritten Platz abfinden müssen. „Das war eine krasse Lebenserfahrung“, sagte er. Er und die Siegerin waren sich in der Show mehr als einmal (sehr) nah gekommen und damit eines der Top-Themen unter Fans und Zuschauern. Wegener sprach nach dem Auszug aus dem Zeltlager trotz seines dritten Platzes von einem „Hauptgewinn“.

Janine Pink hatte bei „Promi Big Brother“ Affäre mit Tobi Wegener

Neben ihrer Affäre mit Wegener hatte zumindest außerhalb des Promi-Camps ein tragischer Todesfall in ihrem Umfeld für Gesprächsstoff um Janine Pink gesorgt. Ihr „Köln 50667“-Schauspielkollege Ingo Kantorek (44) war vor einer Woche bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen – davon hatte Pink im Camp allerdings nichts erfahren. Sat.1 und ihr Management erklärten, diese Nachrichtensperre sei abgesprochen gewesen. Pink solle abseits der TV-Kameras Zeit und Raum zum Trauern haben.

Ihr Sieg fiel letztlich in einer recht knappen Entscheidung: Sie erhielt in der finalen Telefonabstimmung 53,2 Prozent der Stimmen, für Joey Heindle stimmten 46,8 Prozent. Heindle wirkte zunächst ein wenig getroffen durch den knapp verpassten Sieg, betonte dann aber den Wert des Erlebnisses: „Als Gutes nehme ich mit, dass ich mehr Selbstvertrauen gewonnen habe.“

Sat.1 zeigt im Frühjahr neue „Big Brother“-Staffel

Als erste Finalistin hatte „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin Theresia (27) mit ihrem Plüsch-Murmeltier „Herbert“ das Camp verlassen müssen. Sie gab sich gut gelaunt: „Ich bin froh, dass ich überhaupt so weit gekommen bin.“ Die Begegnung mit den anderen habe ihre Persönlichkeit gestärkt.

Der beim Start der Staffel am 9. August von Fans der Show besonders gefeierte Zlatko Trpkovski (43) war bereits am vergangenen Wochenende aus der Show gewählt worden . Er war im Jahr 2000 einer der Stars der allerersten Staffel von „Big Brother“ . Ein Format, das Sat.1 im kommenden Jahr wieder aufleben lässt: Im Frühjahr soll es eine neue Auflage der Überwachungsshow mit nicht-prominenten Protagonisten geben.

Das Finale von „Promi Big Brother“ stieß bei Fernsehzuschauern auf reges Interesse: 2,37 Millionen (11,2 Prozent Marktanteil) schalteten ein, etwas mehr als in den Jahren 2018 (2,28 Millionen) und 2017 (2,11 Millionen).

(ba/dpa)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder