Grundsteuer-Reform soll her – bis Ende 2019

Karlsruhe  Die Berechnungsgrundlage ist verfassungswidrig, sagen die Richter. Für eine Reform gibt es verschiedene Modelle, die Zeit drängt.

Ein Blick auf die Innenstadt und Altstadt Braunschweigs bei Nacht. Das Verfassungsgericht hat geurteilt, dass die Grundsteuer künftig auf Basis der aktuellen Gegebenheiten berechnet werden muss.

Ein Blick auf die Innenstadt und Altstadt Braunschweigs bei Nacht. Das Verfassungsgericht hat geurteilt, dass die Grundsteuer künftig auf Basis der aktuellen Gegebenheiten berechnet werden muss.

Foto: Robert Grahn

Unser Leser Martin Kaemmer fragt: Wird die Grundsteuer voraussichtlich höher oder niedriger ausfallen?Die Antwort recherchierte Jens Gräber mit unseren AgenturenDas Bundesverfassungsgericht verlangt eine schnelle Neuregelung der Grundsteuer und setzt dem Gesetzgeber dafür eine Frist bis Ende 2019....

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.