DFB-Chef Grindel hatte keine Kenntnis vom Superliga-Vorstoß

Wolfsburg.  In Wolfsburg diskutierten Reinhard Grindel und VW-Vorstand Hiltrud Werner über die Bedeutung des Fußballs für die Gesellschaft.

DFB-Präsident Reinhard Grindel diskutiert am Montag bei einer Dialogveranstaltung des VfL Wolfsburg mit vielen Experten über einen zukunftsfähigen Fußball.

DFB-Präsident Reinhard Grindel diskutiert am Montag bei einer Dialogveranstaltung des VfL Wolfsburg mit vielen Experten über einen zukunftsfähigen Fußball.

Foto: Daniel Reinhardt / dpa

DFB-Boss Reinhard Grindel hatte nach eigenen Angaben keine Kenntnisse über das Vorhaben europäischer Spitzenklubs, eine Superliga zu gründen beziehungsweise eine Gründung prüfen zu wollen. „Ich habe davon noch nie etwas in den Gremien der Fifa und der Uefa vernommen.“ Über den Vorstoß, an dem...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.