„Nicht über Bürger hinwegsetzen“

Die Grundschule Groß Lafferde.

Die Grundschule Groß Lafferde.

Zum Artikel „Verbalattacken der Eltern gegen die Verwaltung“ vom 19 Oktober über die Infoveranstaltung zu den möglichen Grundschulschließungen in Alt-Lahstedt:. Sämtliche Wortführer aus Adenstedt, Gadenstedt und Groß Lafferde haben sich in dieser Veranstaltung gegen den Bau einer neuen Grundschule am Rande der alten Gemeinde Lahstedt ausgesprochen: Der Bustransport ist den Grundschülern zu dieser neuen Schule am Freibad in Gadenstedt nicht zuzumuten. Die Schule gehört in die Mitte des Dorfs: Nur so können die Kinder mit kurzen Wegen und ohne Stress den Platz ihrer Bildungsstätte erreichen.

Selbst die im Gutachten des Architekten aufgeführten Schülerzahlen lassen in den jetzigen Grundschulen in Adenstedt, Gadenstedt und Groß Lafferde eine gut besetzte Einzügigkeit je Jahrgang zu. Zudem bieten diese drei Schulen genug Möglichkeiten, um zusätzliche Räume zu erhalten.

Die Kosten im Gutachten des Architekten zur Bestandsertüchtigung der Grundschulen in Adenstedt, Gadenstedt und Groß Lafferde werden mit 2,5 Millionen Euro veranschlagt – sie könnten um 1,5 Millionen Euro aufgestockt werden: Auch dann würden sie noch geringer ausfallen, als die im Gutachten erwähnten 7,2 Millionen Euro für den Neubau einer Passivschule: Es sind dabei sicher nicht der Aufwand des Landerwerbs, die Gestaltung des Schulhofs und der Schülertransport mit drei Bussen berücksichtigt worden. Die Amortisations- und Folgekosten für die vorhandenen Schulen dürften geringer ausfallen als bei einem Neubau.

Es steht außer Frage, dass der Gemeinderat von den Bürgern der Gemeinde Ilsede gewählt wurde; doch das sollte auch bedeuten, dass Gemeinderat und Verwaltung bei derartigen grundsätzlichen Veränderungen dem Wunsch der Bürger aus den betroffenen Ortschaften entsprechen und sich nicht darüber hinwegsetzen.

Wir als Bürger der Gemeinde würden die immensen Kosten eines Neubaus einsparen und hätten unsere drei Schulen in einer Beschaffenheit, die einem Neubau nicht nachstehen würden.

Karl Cramm, Groß Lafferde

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder