Alle Einwohner sollten für Straßen zahlen

Zu unserem Artikel „Vechelder FDP: Ausbaubeiträge abschaffen“ vom 2 Mai:. Ich kann dem Gemeinderat-Mitglied Waldemar Hänsel (FDP) aus Vechelde nur zustimmen, wenn er die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge für Anlieger fordert. Da alle Einwohner der Gemeinden die Straßen benutzen, sollten auch alle Einwohner die Straßensanierung bezahlen. Die Sanierung sollte aus dem Steuereinkommen (Jahreshaushalts) gezahlt werden.

Warum die Gemeindeverwaltung Vechelde als Einkünfte nur die Grundsteuer in Betracht zieht, bleibt ihr Geheimnis. Denn Steuereinkommen einer Gemeinde umfassen Gewerbesteuer, Grundsteuer A und B, Anteile Einkommenssteuer, Anteile Umsatzsteuer, Vergnügungssteuer, Hundesteuer und so weiter. Auch ein Hundebesitzer der mit seinem Hund Gassi geht, benutzt die Straßen!

Leider ist es in der Gemeinde Lengede genau so. Daher müsste im Artikel „Straße ,Im Fuhsetal’ wird erneuert“ vom 3. Mai die Unterzeile „Die Gemeinde Lengede investiert in die Straßenunterhaltung und -sanierung“ ergänzt werden um „und die Anlieger der Straße „Im Fuhsetal“.

Klaus Ehlert, Lengede

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder