K-Frage zur Unzeit

„Denn die Fragen, denen sich die CDU und ihre Chefin dringend stellen müssen, sind andere K-Fragen.“

Das muss man erstmal schaffen: die SPD verliert krachend die Europawahl und im Anschluss ihre Parteivorsitzende . Keiner will neuer SPD-Chef werden, mühevoll wird ein Trio bestimmt. Die CDU könnte sich als Koalitionspartner und politischer Gegner als Hort der Stabilität darstellen, sich auf...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: