Rechtsstaats-Grautöne

„War die frühe Bundesrepublik ein Rechtsstaat? Für Schwule, Kommunisten und ,Zigeuner’ nur eingeschränkt.“

Unrechtsstaat? Mit Blick auf die DDR ist diese Debatte zum 30. Jahrestag des Mauerfalls wieder hochgekocht. Die einen, nicht zuletzt Westdeutsche, sagen: Selbstverständlich war die Stasi- und SED-Diktatur ein Unrechtsstaat. Die anderen, darunter viele Stimmen aus der Linkspartei, verneinen: aus...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: