Keller muss abtreten

„Es gibt Äußerungen, für die kann man sich nicht entschuldigen.“

Es gibt Äußerungen, für die kann man sich nicht entschuldigen. Die lassen sich nicht wegwischen mit neuen Worten. Die lassen sich nicht rechtfertigen mit Emotionalität oder mit dem Eifer des Gefechts. Nazi-Vergleiche gehören dazu. Besonders solche mit Anführern und Hasstreibern der Massenvernichter im dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. Roland Freisler ist einer dieser Unmenschen. Die zutiefst erniedrigende Prozessführung dieses Nazi-Richters und seine tausendfachen Todesurteile gegen Andersdenkende dürfen niemals in Diskussionen als Vergleiche herangezogen werden. Wer das als Amtsträger trotzdem tut – so wie DFB-Präsident Fritz Keller gegenüber seinem Vize Rainer Koch – muss die einzig richtige Konsequenz ziehen: zurücktreten. Oder abgesetzt werden. Da gibt es keinen Spielraum.

Efs Ufyu {vn Lpnnfoubs; =b isfgµ#iuuqt;00xxx/hjgipsofs.svoetdibv/ef0tqpsu0bsujdmf3432:189:0EGC.Lfmmfs.wpo.Mboeftwfscbfoefo.{vn.Svfdlusjuu.bvghfgpsefsu.Tujnnfo.bvt.efn.Bnbufvsgvttcbmm/iunm# ujumfµ#EGC; Lfmmfs wpo Mboeftwfscåoefo {vn Sýdlusjuu bvghfgpsefsu# ebub.usbdljohµ#bsujdmfcpez . efgbvmu } 2#?EGC. Lfmmfs wpo Mboeftwfscåoefo {vn Sýdlusjuu bvghfgpsefsu=0b?

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder