Lüneburg: Polizei findet vermisste 66-Jährige in See

Lüneburg.   Die Frau wurde Ende November als vermisst gemeldet. Die Polizei suchte mit Tauchern und Spürhunden nach der Frau.

Eine 66-Jährige aus dem Landkreis Lüneburg wird seit 26. November vermisst. Die Polizei sucht in einem See bei Brietlingen mit Spürhunden nach der Frau.

Eine 66-Jährige aus dem Landkreis Lüneburg wird seit 26. November vermisst. Die Polizei sucht in einem See bei Brietlingen mit Spürhunden nach der Frau.

Foto: Jens Büttner / dpa

Die Leiche einer vermissten Frau ist am Ufer des Reihersees im Landkreis Lüneburg entdeckt worden. Hinweise auf ein Verbrechen gebe es nicht, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Die 66-Jährige könne durch einen Unglücksfall oder Selbstmord ums Leben gekommen sein. Ein Anwohner fand die Tote am Sonntag im Schilf.

Die Polizei hatte zuvor vergeblich auch mit Tauchern, zwei Sonarbooten und Hunden gesucht. Der Reihersee ist rund 30 Hektar groß und bis zu vier Meter tief. Eine Nachbarin hatte die Frau länger nicht mehr gesehen und am 26. November die Polizei alarmiert. Beamte kontrollierten daraufhin den Wohnwagen, in dem die Verschwundene lebte. Ein Hund verfolgte die Spur bis zum Ufer, dort endete sie.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder