Hannover: Mann wegen Verdachts auf Kindesmissbrauch festgenommen

Hannover.  Ein 48-Jähriger wurde am Samstag wegen Verdachts auf Kindesmissbrauch festgenommen. Er soll auch kinderpornografisches Material besitzen.

Eine Frau machte die Polizei auf den Mann aufmerksam. Er soll sie als 11-Jährige mehrfach missbraucht haben.

Eine Frau machte die Polizei auf den Mann aufmerksam. Er soll sie als 11-Jährige mehrfach missbraucht haben.

Foto: Florian Kleinschmidt / Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Am Samstagnachmittag haben Polizeibeamte einen 48 Jahre alten Mann in Hannover festgenommen, nachdem gegen ihn eine Anzeige wegen sexuellen Missbrauchs und des Besitzes von kinderpornographischen Material erstattet worden ist.

Ehemaliges Opfer meldet sich

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich eine junge Frau aus dem Umfeld des 48-Jährigen an die Polizei gewandt und dort angezeigt, dass sie bis zum Alter von elf Jahren mehrfach von ihm sexuell missbraucht worden war. Dabei gab die Anzeigeerstatterin auch den Hinweis darauf, dass der Tatverdächtige kinderpornographisches Material besitzt.

Verdächtiger arbeitet in der Kinderbetreuung

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hannover durchsuchten die Ermittler anschließend die Wohnung des Mannes, der beruflich mit der Betreuung von Kindern befasst ist. Dabei wurden die Beamten fündig und sicherten diverse Speichermedien mit entsprechendem Beweismaterial. Der 48-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Auswertung der Datenträger und die Ermittlungen zu den Taten dauern gegenwärtig an. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder