Osterurlaub – Viele Touristen an Küste und auf Inseln erwartet

Leer/Cuxhaven.  Temperaturen schwankend, Wetter wechselhaft. Dennoch zieht es zu Ostern viele Menschen an die See. Viele Ferienorte sind gut ausgelastet.

Die Fähre Frisia 1, in Norddeich. Die Nordseeküste und Inseln erwarten viele Besucher an den Ostertagen.

Die Fähre Frisia 1, in Norddeich. Die Nordseeküste und Inseln erwarten viele Besucher an den Ostertagen.

Foto: Mohssen Assanimoghaddam / dpa

Der Kälteeinbruch am vergangenen Wochenende hat sich an der Nordseeküste kaum auf die Buchungslage zu Ostern ausgewirkt. Das gute Wetter in den Wochen zuvor habe bereits für eine starke Nachfrage gesorgt, sagte eine Sprecherin der Tourismus GmbH in Leer. Auch an Ostern wird an der Küste mit schönem Frühlingswetter gerechnet.

Freie Betten fast überall noch verfügbar

Freie Betten in Hotels und Ferienwohnungen sind zwar während der Osterferien fast überall noch verfügbar. "Rund um die Feiertage ist es aber überwiegend schon sehr ausgebucht, etwa auf Wangerooge“, sagte Wiebke Leverenz von der Ostfriesland Tourismus Gesellschaft. Spontanbesucher müssten daher bei der Suche nach freien Unterkünften etwas genauer schauen. Helfen könnten dabei vor allem lokale Anbieter für Unterkünfte wie Kurverwaltungen und Tourismusgesellschaften, aber auch überregionale Portale im Internet.

Die Fährgesellschaften wollen sich mit zusätzlichen Abfahrten zu den Inseln auf viele Besucher einstellen. Positiv sieht auch die Lage bei Campingplätzen aus, besondere bei der Nachfrage nach Stellen, bei denen Besucher ihren Hund mitbringen können.

Schweinswale vor Wilhelmshaven und Osterfeuer am Strand

Als besondere Attraktion vor Ostern laufen derzeit in Wilhelmshaven zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Schweinswale. Mit Glück können Besucher können bei Exkursionen an Land und auf dem Wasser die einzige in Deutschland heimische Walart im Jadebusen vor der Stadt beobachten.

Von Norddeich bis Cuxhaven werden klassische Osterfeuer am Strand entzündet und Ostermärkte geöffnet, etwa der Kiewittmarkt in Jever mit einer Oldtimerschau.

Zu ursprünglichen Osterbräuchen in Ostfriesland zählt bis heute noch das bei Kindern und Jugendlichen beliebte Hicken-Bicken am Ostersonntag. Dabei werden zwei Eier mit den Spitzen gegeneinander stoßen. Gewonnen hat das Kind, dessen Ei bei dem Zweikampf unbeschädigt bleibt. Beim Eiertrüllen werden dagegen bunte Eier möglichst schnell von Hügeln, Dünen oder Deichen herabgerollt. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder