Regierung bleibt hart: Anwohner müssen für Straßenausbau zahlen

Hannover.  In Niedersachsen kommen nicht selten bis zu fünfstellige Beträge auf Anlieger zu. Die FDP spricht von Veräppelung.

Anwohner müssen in Niedersachsen weiterhin für den Straßenausbau zahlen.

Anwohner müssen in Niedersachsen weiterhin für den Straßenausbau zahlen.

Foto: David-Wolfgang Ebener / dpa

Trotz des landesweiten Protests von Bürgerinitiativen hält Niedersachsen an den Anwohner-Beiträgen für Straßensanierungen fest. Im Landtag erteilten Abgeordnete der Koalitionsfraktionen SPD und CDU am Mittwoch der Forderung nach einer Abschaffung eine Absage.„Eine ersatzlose Streichung halte ich...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: